Fachpflegestelle „Sorayo“

Die Leitung der Erziehungsstelle ist staatlich anerkannte Sozialhelferin sowie staatlich anerkannte Erzieherin. In den letzten Jahren hat sie als Erzieherin in einer stationären Mädchenwohngruppe sowie in einer geschlossenen Intensivwohngruppe mit freiheitserprobenden Maßnahmen gearbeitet. Nun möchte sie in ihrer privaten Lebensumgebung einem jungen Menschen eine neue Chance zum Leben bieten.

In der Erziehungsstelle kann ein männlicher oder eine weibliche Jugendliche*r ab 13 Jahren leben, der oder die eine verlässliche Bezugsperson an seiner/ihrer Seite haben möchte und in einem ländlichen naturnahen Setting leben möchte.
Interesse an handwerklichen Tätigkeiten und der Arbeit mit Tieren sind hilfreich. Ausgeschlossen sind Jugendliche, die bereits in der Vergangenheit Tierquälerei oder Brandstiftung begangen haben. Ferner muss bei Anfrage von Jugendlichen mit Tierhaarallergie oder großen Ängsten vor Tieren eine Aufnahme individuell geprüft werden. Da das Haus nicht barrierefrei ist, können keine Jugendlichen mit umfänglichen, körperlichen Beeinträchtigungen aufgenommen werden.

Die Erziehungsstelle befindet sich im westlichen Münsterland in einem Naherholungsgebiet. Ein See in ca. 700 m Entfernung bietet verschiedene Möglichkeiten der Freizeitgestaltung.