Fachpflegestelle "Sandburg“

Die Leiterin der Erziehungsstelle „Sandburg“ wurde 1966 geboren. Sie ist staatlich anerkannte Erzieherin und arbeitet seit 1999 erfolgreich und mit viel Herz sowie Leidenschaft als Pflegestelle und Tagesmutter. Sie hat ihre Pflegetochter großgezogen und in die Volljährigkeit begleitet sowie mehrere kurzzeitige Betreuungen übernommen. Zudem hat sie Erfahrungen als Erzieherin in der Grundschule, im Waldorf-Kindergarten und als Krankheitsvertretung in verschiedenen Kitas sammeln können.

Für Fachpflegestellenleiterin ist die Familie sehr wichtig. Die eigenen Kinder sowie die Pflegetochter sind mittlerweile erwachsen. Sie hat zu ihren Kindern regelmäßigen Kontakt. Mit ihrer Pflegetochter und deren Kind unternimmt sie gerne etwas zusammen. Auch hat sie ständigen Umgang mit ihrer Nichte und Großnichte.

In ihrer Freizeit arbeitet sie gerne im Garten, fährt gerne Rad, geht spazieren und schwimmen – im Sommer im Meer und in der kalten Jahreszeit im nahegelegenen Hallenbad. Auf ihren Radtouren sammelt sie Beeren und Obst für die selbstgemachte Marmelade. Sie ist ein kreativer Mensch, bastelt gern und macht alle Arten von Handarbeiten. Außerdem liest und singt sie viel.

Um ein sicheres Gefühl von Geborgenheit zu erzeugen, sind der Fachkraft das Einhalten der folgenden Grundprinzipien nach Greenspan von Bedeutung:

1. Viel Zeit mit dem Kind verbringen.
2. Dem Kind helfen, seine Gefühle zum Ausdruck zu bringen.

3. Das Kind beruhigen.
4. Anderen Menschen in Bedrängnis helfen.

Die Leiterin selbst ergänzt diese Prinzipien um einen weiteren ihr sehr wichtigen Punkt:

5. Ein gemütliches, beständiges Zuhause bieten.

In der Fachpflegestelle findet ein Kind zwischen 0 und 12 Jahren einen festen Platz zum Leben mit viel Liebe, Zeit, Geduld in einem geborgenen und sicheren Zuhause. Dem Kind stehen ein Schlaf- und ein Spielzimmer sowie ein eigenes Bad zur Verfügung. Die Fachpflegestelle liegt in einer Kleinstadt in Schleswig-Holstein an der Ostsee.